Herzlich Willkommen bei
CT Performance & Finest Motors
 

Was ist AdBlue 

 

AdBlue hat die Aufgabe, die vom Motor ausgestoßenen Stickoxide (NOx) zu reduzieren. Im Vergleich zu herkömmlichen Dieselmotoren kann der Stickoxidausstoß somit um bis zu 90% gesenkt werden.

Neben dem Dieselpartikelfilter befindet sich bei Fahrzeugen mit AdBlue ein weiterer SCR-Katalysator im Abgasstrang, vor Welchem die wässrige Harnstofflösung (AdBlue) eingespritzt wird. Das AdBlue verringert im Zusammenspiel mit dem SCR-Katalysator die Stickoxide im Abgas.

Fahrzeuge müssen ein funktionierendes AdBlue System vorweisen, ansonsten lässt das Motorsteuergerät keinen Fahrzeugstart mehr zu. Viele Fahrzeugen warnen bei fehlerhaften Systemen den Fahrzeugführer rechtzeitig (siehe Abbildung 1). Diese Nachricht sollten Sie allerdings nicht ignorieren, da nach Ablauf der angegebenen Fahrleistung das Fahrzeug keinen Motorstart mehr zulässt. AdBlue wird im Nordamerikanischen Raum auch als DEF (Diesel exhaust fluid) bezeichnet. Achten Sie bei dem Kauf immer auf entsprechende Qualität. Viele Fahrzeuge erkennen schlechte Qualität und bringen diesbezüglich Fehler im Fahrzeug. Zudem kann verunreinigtes AdBlue auch die folgenden Probleme mit sich ziehen.


  • Verunreinigungen vom Tank
  • Verunreinigungen & Verstopfungen von Leitungen
  • Verunreinigungen & Verstopfungen von Einspritzdüsen
  • Defekte an Pupe und Sensorik



Kombiinstrument mit AdBlue Störung Abbildung 1


Das AdBlue-System in einem Fahrzeug besteht meistens aus folgenden Komponenten: 

  • Dosiersteuergerät (DCU) - dient zu Steuerung und Überwachung des gesamten AdBlue-Systems (in manchen fällen ist die Funktion im Motorsteuergerät mit integriert)
  • Dosiermodul (Pumpe) - spritz das AdBlue in den Abgasstrang
  • NOx-Sensor - regelt und überwacht die Stickoxidreduktion
  • AdBlue Tank - bildet den Vorrat für den synthetischen Harnstoff (AdBlue)


AdBlue und seine Probleme:

Nichts hält für die Ewigkeit und das trifft auch auf das AdBlue-System zu. Die oben genannten Komponenten bilden zugleich auch die möglichen Fehlerquellen.

Die meisten Probleme haben unsere Kunden mit defekten AdBlue Pumpen, welche den Harnstoff nicht mehr einspritzen können. Hierbei handelt es sich meist um eine Kristallisierung des Harnstoffes, welcher die Einspritzdüse der Pumpe verstopft oder verklebt. Eine weitere mögliche Fehlerquelle befindet sich im AdBlue Tank - der Füllstandssensor, welcher den korrekten Wert nicht mehr ermitteln kann. Dies macht sich vor Allem nach dem Auftanken des AdBlue Tanks bemerkbar. Der Tank ist voll und der Boardcomputer des jeweiligen Fahrzeuges zeigt ihnen einen leeren Tank an.


Was können Sie an dieser Stelle tun?

Sie sollten in jedem Fall schnell handeln - sonst droht dem Fahrzeug eine Startsperre. Suchen Sie eine geeignete Werkstatt auf, welche zunächst eine Tiefendiagnose durchführt. In aller Regel bringt diese Tiefendiagnose Auskunft über den Fehler und eine erste Abhilfe kann besprochen und umgesetzt werden.

Wir als spezialisierte Werkstatt haben zudem die Möglichkeit das AdBlue Systems vollständig aus Ihrem Fahrzeug zu deaktivieren. Somit kommt es zu keiner Fehlermeldung mehr und Sie sind vor einer Sperre des Fahrzeugstarts geschützt.


Welche Fahrzeuge können von AdBlue befreit werden?

ASA-Lift Erntemaschine Abbildung 2 - ASA-Lift Erntemaschine

Regulär werden von uns PKWs bearbeitet, jedoch können wir diese Deaktivierung an jedem Fahrzeugtyp vornehmen. 

Neben Land- und Forstmaschinen werden von uns auch Sondermaschinen behandelt. Bei diesem Fahrzeugtyp bedient sich der Hersteller oft eines erprobten Motors von renommierten Herstellern. In der Abbildung 2 handelt es sich um eine Erntemaschine von ASA-Lift, welche einen DEUTZ-Motor installiert hat.


Des Weiteren können von uns moderne und auch ältere Transporter sowie auch LKWs von Fehlern im AdBlue Systems befreit werden. In den meisten Fällen werden uns die Steuergeräte aus dem Ausland zugesendet und nach erfolgreicher Programmierung an den Kunden zurückgesendet.


Ab einem gewissen Umsatzvolumen fahren wir unsere Kunden auch Länderübergreifend an und führen unsere Dienstleistung mobil aus.









Ist es erlaubt eine Deaktivierung des AdBlue Systems durchzuführen?

In diesem Fall können wir uns nur für die Gesetzeslage in Deutschland äußern und hier ist die Abschaltung definitiv nicht erlaubt. 

Schnell stellt sich dabei dann die Frage aus welchem Grund wir dies dennoch bewerben.

Wir sind seit 2019 international tätig und erhalten viele unserer Kundenaufträge per POST. Somit sind wir dazu in der Lage Dienstleistungen in anderen Ländern durchzuführen, in welchen diese Dienstleistungen durchaus erlaubt sind. Zudem gibt es gewisse Sonderregelungen (Expeditionsfahrzeuge) bei denen hierfür eine Erlaubnis zur Abschaltung bei der Behörde beantragt werden kann.

 
 
E-Mail
Anruf